Impressionen aus dem Forschungsbau LL&M

Nanofinger:

Nanofinger:

Können wir einzelne Nanoteilchen oder gar Atome gezielt verschieben und so Landschaften im Nanometer-Bereich aufbauen? Das gelingt mit einem Rastersondenmikroskop, dessen Innerstes hier gezeigt ist und das über zwei Spitzen verfügt, die sich mit atomarer Auflösung bewegen lassen.

Termine des Departments LL&M


9.10. - 17 Uhr Vorstandssitzung (110)
30.10. - 17 Uhr Haustreffen (110)
27.11. - 17 Uhr Haustreffen (110)
27.11. - 18 Uhr Mitgliederversammlung (110)
18.12. - 17 Uhr Haustreffen (110)

2018

19.1. - 5. Workshop des Graduiertennetzwerkes LLM
23.1. - Wahl Dekan INF
10.4.  - Parlamentarischer Abend der INF in Schwerin
21.6.-22.6. - Treffen des wissenschaflichen Beirates mit Workshop

Informationen zum Department

Im Jahr 2007 wurde an der Universität Rostock das Department „Science and Technology of Life, Light and Matter“ (LL&M) als Schwerpunkt zwischen den Natur- (inkl. Agrar-) und Ingenieurwissenschaften sowie der Medizin eingerichtet. Das Department ist Bestandteil der Interdisziplinären Fakultät (INF), zu der außer LL&M noch drei weitere Departments gehören: Maritime Systeme, Altern des Individuums und der Gesellschaft (beide seit 2007) und Wissen-Kultur-Transformation (seit 2010). 

Die ersten Jahre im Department LL&M wurden zur Vernetzung von Arbeitsgruppen und Themen aus verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen genutzt. Das Department als fächerübergreifende Forschungsplattform hat sich das Ziel gesetzt,  inter- und multidisziplinäre Arbeiten in den Natur- und Ingenieurswissenschaften sowie der Biomedizin zu bündeln und auf zukunftsfähige Bereiche zu fokussieren.

Zu der Einwerbung von Drittmitteln und einer enge Zusammenarbeit mit außeruniversitären Instituten und Firmen soll zusätzlich erreicht werden, dass die im Labor erzielte Erfolge sich nicht auf Grundlagenforschung beschränken.
Ein langfristiges Ziel dieses Departments ist es auch, durch eine entsprechende Berufungspolitik, interdisziplinäre Forschungsprojekte und Stärkung der Attraktivität durch Außenwirkung, das Profil der Hochschule zu schärfen und die internationale Konkurrenzfähigkeit zu steigern.

Das diese Ziele erreicht werden, zeigen die Großprojekte sowie zahlreiche kleinere im Umfeld des Departments die entweder fortgeführt oder gestartet werden. Herausragend sind die erfolgreiche Einwerbung des neuen Forschungsbaus, die zweite und dritte Verlängerung des DFG-Sonderforschungsbereichs 652, sowie die Beteiligung an den Spitzenforschungsvorhaben Light2Hydrogen und REMEDIS.

Im Rahmen der wissenschaftlichen Nachwuchsausbildung wird in Form eines interdisziplinär angelegten Graduiertennetzwerks derzeit über 50 Kollegiaten zusätzlich zu ihrer jeweiligen fachspezifischen Ausbildung eine Reihe von Soft und Hard Skills Kursen ermöglicht.

Physics of Life, Light and Matter (Master of Science)

Titelbild (web)
Studiengangsprofil

Gegenstand und Ziel des Studiums

Objectives of study

The program focusses on the physics at the interface between life sciences, natural sciences, and engineering. The students are enabled to do research in areas which aim to control material and system properties on a microscopic or molecular level. Examples are the functionalization of biological, chemical or physical systems, and the control of light-matter interactions.


The program extents and deepens the knowledge and the methodological skills in physics obtained in a physics bachelor program. It provides the competences to understand and apply physical principles, concepts and knowledge at the interface of life sciences, natural science and engineering. The program stimulates the students to self-reliant scientific working, participation in a scientific team, and to consider and evaluate different scientific perceptions. The students learn to tackle complex problems and to solve them with scientific methods also exceeding their current level of understanding. The content of studies and the training forms are based to a large extent on the unity of teaching and science and provide, beside fundamental and expert knowledge, expertise in the development of methods, models and concepts as well as in system analysis.

 

Zielgruppe

The study aimes at students with a bachelor degree in physics or in an equivalent physics-oriented program. Prospective master students are expected to come from Germany, Europe and non-european countries. The program is taught solely in English.

 

Kontakt/Ansprechpartner zu diesem Studiengang

Studienbüro

Name und Bereich
Frau Müller

Telefon
+49 381 498-6703

E-Mail
studienbuero.physik@uni-rostock.de

Adresse
Albert-Einstein-Str. 24, 18059 Rostock, Raum 104

Sprechzeiten

Montag 9:00 -11:30 und 14:00 -15:30
Dienstag 9:00 -11:30 und 14:00 -15:30
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 9:00 -11:30
Freitag 9:00 -11:30

Individuelle Termine nach Vereinbarung möglich


Veranstaltungen/den Studiengang kennenlernen

Reguläre Lehrveranstaltungen, die für Schülerbesuche geeignet sind

Lehrveranstaltung 1


Veranstaltungsnummer
0123456

Veranstaltungsort und Raum
Albert-Einstein-Straße 2, 18059 Rostock Großer Hörsaal

Termin
Montags 15:00 Uhr

Dozent
durchführender Dozent

Webseite
www.example.com

Erläuterung

Dies ist ein Beispieltext.