Willkommen auf der Homepage des Departments MTS

Willkommen auf der Homepage des Departments MTS

Raum für Küstenforschung

Raum für Küstenforschung

News

Vision des Ocean Technology Campus Rostock mit Anwendern geschärft

Vision des Ocean Technology Campus Rostock mit Anwendern geschärft

Am 1. und 2. Juli trafen sich 27 Vertreterinnen und Vertreter aus maritimer Forschung und Industrie sowie ihren Interessensverbänden in Norddeutschland zum Workshop „Open Innovation“, um gemeinsam die Ausrichtung des Ocean Technology Campus Rostock als Innovationsmotor für die Region zu schärfen.

Ocean Technology Campus ist Finalist bei bundesweitem Ideenwettbewerb

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat im Jahr 2019 den Zukunftswettbewerb für regionale Netzwerke „Clusters4Future“ ausgerufen. Der Rostocker Ocean Technology Campus (OTC) ist einer von 16 Finalisten der ersten Wettbewerbsrunde, die aus 137 Antragsstellern ausgewählt wurden.

Zur Pressemeldung

Namenswettbewerb entschieden!

Namenswettbewerb entschieden!

Der neue Forschungskatamaran wird "Limanda" heißen

Wiedervernässung der Moore kann Erderwärmung verringern

Wiedervernässung der Moore kann Erderwärmung verringern

Forschungsergebnisse in "Nature communications" veröffentlicht

GRK Baltic TRANSCOAST bis 2024 verlängert

Nach erfolgreicher Evaluierung wurde unser Graduiertenkolleg Baltic TRANSCOAST verlängert. Damit wird nach der aktuellen Kohorte die dritte Phase in 2022 beginnen können.

Events in und um MTS

27.05.2020 - Forschungsworkshop des Departments Maritime Systeme  - Rostock/Warnemünde - Videoworkshop

 

 

Kontakt

Department Maritime Systeme
Universität Rostock, Interdisziplinäre Fakultät

Albert-Einstein-Str. 21
18059 Rostock

Tel.: +49 (381) 498 8921
mtsuni-rostockde

 

 

Über Uns

Downloads

Archiv

P-Campus Ringvorlesung SS 2019

Parlamentarischer Abend Schwerin

Am 10.04.2018 stellt sich das Department Maritime Systeme zusammen mit den anderen Departments der Interdisziplinären Fakultät auf einem Parlamentarischen Abend im Schweriner Schloss vor. Vorträge zu zwei "Leuchtturmprojekten" wurden ergänzt durch eine Poster-Session und die Präsentation eines Schiffsmodells zur Seegangshub-Kompensation.