Aktuelle Veranstaltungen

Zweite Auflage der Start-up-Initiative "Unternehmensgründung für Flüchtlinge"

Landesweit einmaliges Integrationsprojekt startet am 14. Oktober 2019

Eine Nussrösterei in Mecklenburg-Vorpommern: nur eine von acht Geschäftsideen der Start-up-Initiative 2018 (Foto: Jutta Reinders)
Fit für den Markt: ExistenzgründerInnen der Start-up-Initiative für Geflüchtete 2018 präsentieren Universitätsdekan Prof. Wolfgang Schareck (2.v.l.) ihre Geschäftsideen (Foto: Jutta Reinders)

Nach dem Erfolg der ersten Existenzgründungsinitiative im Jahr 2018 (siehe Archiv) startet am 14. Oktober 2019 das zweite Start-up-Programm "Unternehmensgründung für Flüchtlinge“ an der Universität Rostock.

Das landesweit einmalige Trainings- und Integrationsprojekt möchte Geflüchtete mit Unternehmergeist in die Lage versetzen, eine selbstständige Tätigkeit in Rostock oder Mecklenburg-Vorpommern aufzunehmen. Professionelle DozentInnen, GründerpatInnen sowie ExpertInnen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik werden die angehenden ExistengründerInnen während des mehrmonatigen Lehrgangs begleiten und beraten.

Die Start-up-Initiative "Unternehmensgründung für Flüchtlinge“ ist an der Interdisziplinären Fakultät der Universität Rostock angebunden. Sie wird ideell u.a. von den Industrie- und Handelskammern Rostock und Schwerin, der Arbeitsagentur Rostock und dem Unternehmerverband Rostock unterstützt. Der „Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V.“ fördert das Projekt finanziell.

Während des ersten Gründerkurses 2018 haben TeilnehmerInnen aus Syrien, Palästina und dem Irak insgesamt acht konkrete Geschäftsvorhaben inklusive Businesspläne entwickelt: u.a. für die Gründung eines deutsch-arabischen Grafik-Design-Studios, die Übernahme eines Metallverarbeitungsbetriebs sowie den Aufbau einer Nussrösterei.

Das Projektteam unter Leitung von Prof. em. Dr. Gerald Braun lädt am 14. Oktober 2019 um 17 Uhr zur Auftakt- und Informationsveranstaltung in das Rathaus der Hanse- und Universitätsstadt Rostock.

Kontakt: 

Prof. Dr. Gerald Braun (Projektleiter)
Jutta Reinders (Projektleiterin)
Martin Arndt (Projektmanagement) 

E-Mail: start-up-initiative@gmx.de 

Tel: 0176 - 3575 1705

 

 

Termine

Mittwoch, 9. Oktober 2019

MARE BALTICUM LECTURES
Dr. Javier Ferres
"Narrrative der Korruption
in Lateinamerika" 
(Netzwerkanalyse)

Gastvortrag des spanischen Romanisten, Politikwissenschaftlers und Journalisten im Rahmen des MARE BALTICUM FELLOWSHIP PROGRAMMS 2019 (Details zum Fellow)

17 Uhr
(Veranstaltungsort folgt)

 

Freitag, 11. Oktober 2019

WKT-Workshop
„Digitale Perspektiven interdisziplinärer Forschung“

Vorträge der neuen wissenschaftlichen WKT-Beiräte
Prof. Deb Verhoeven/ Canada 150 Chair in Gender and Cultural Informatics an der University of Alberta, Prof. Christof Schöch/ Professor für Digital Humanities an der Universität Trier und Ko-Direktor des Trier Center for Digital Humanities sowie Susanne Franzkeit/ Verlagsleiterin des Schwabe-Verlags Basel/Berlin

9-12 Uhr,
Jakobi-Passage,
Kröpeliner Straße 57/ SR 6

 

Freitag, 11. Oktober 2019

WKT-Beiratstreffen

13-15 Uhr
Universitätshauptgebäude/
SR 325

 

Mittwoch,  23. Oktober 2019

WKT-Mitgliedervollversammlung

17-19 Uhr
Universitätshauptgebäude/
SR 114

 

Dienstag, 19. November 2019

MARE BALTICUM LECTURES
Prof. em. Dr. Klaus Mainzer
„Ethik und Verantwortung im Digitalen Kontext“

Gastvortrag des bundesweit bekannten Philosophen und Wissenschaftstheoretikers sowie Emeritus of Excellence der Technischen Universität München im Rahmen des MARE BALTICUM FELLOWSIP PROGRAMMS 2019 (Details zum Fellow)

19-21 Uhr
Universitätshauptgebäude/
Hörsaal 218

 

Donnerstag,  21. November 2019

Forschungscamp der Universität Rostock (Anmeldung bis 18. Oktober!)

Austausch- und Vernetzungsplattform für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fachrichtungen/ Verbundprojekte der Universität Rostock sowie der An-Institute mit Podiumsdiskussion, Poster-Session, Science-Slam und Informationsständen. (Weitere Details und Anmeldungsportal)

ab 12 Uhr
Konrad-Zuse-Haus/ Atrium