VoluProf: Avatare in der Hochschullehre

Interaktion mit virtuellem Professor ©Fraunhofer HHI, 2020/iStock/Ljupco/klikk/TheItern
Dr. Andy Räder erforscht Mensch-Technik-Interaktion (MTI) aus der Perspektive der NutzerInnen

Eine Forschungsgruppe der Universität Rostock beteiligt sich am vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Verbundprojekt VoluProf für innovative Technologien in der digitalen Gesellschaft. Die Mixed-Reality-Anwendung ermöglicht eine neuartige Kommunikation und Interaktion zwischen Lehrenden und Studierenden. Die Lehrenden erscheinen den Studierenden als Avatare in ihren eigenen vier Wänden. Über eine Mixed-Reality-Brille können die Studierenden mit dem Avatar sogar interagieren.

Die Universität Rostock evaluiert in zwei Teilprojekten des Vorhabens empirisch die Mensch-Technik-Interaktion (MTI) aus der Perspektive der Nutzerinnen und Nutzer und erarbeitet die ethischen, rechtlichen und sozialen Implikationen (ELSI).

Geleitet werden die an der Universität Rostock durchgeführten Forschungen von WKT-Mitglied Dr. Andy Räder vom Institut für Medienforschung und AGIS-Mitglied sowie Juniorprofessor Johann-Christian Põder, Professur für Ethik, speziell Technikethik und Medizinethik.

Details

WKT-Ansprechpartner:
Dr. Andy Räder
Institut für Medienforschung
Philosophische Fakultät


Zurück zu allen Meldungen