Methoden der digitalen Hermeneutik

Veranstaltungsangebote 2021 für WKT-Mitglieder

Die Analyse des digitalisierten Wissens (Texte, Filme, Musik, Ausgrabungsgegenstände, Körperdaten usw.) durch innovative digitale Methoden wie computational Analyseverfahren und Netzwerkverfahren generiert neue Konstellationen und neue Modelle der Abstraktion und damit neue wissenschaftliche Erkenntnisse. 

Im Rahmen des WKT-Forschungsschwerpunktes „Methoden der digitalen Hermeneutik“ finden folgende Online-Veranstaltungen für interessierte Mitglieder des Departments "Wissen - Kultur - Transformation" statt:

Donnerstag, den 19.8.2021 von 13-14 Uhr, online 
Forschungsdatenmanagement in (inter)disziplinären Kontexten (Vortrag und Gespräch)
Nach einem ca. 15-minutigen Impulsvortrag von Dr. Sebastian Schick (Beratung zum Thema Forschungsdatenmanagement an der Universitätsbibliothek Rostock) und Dr. Frank Krüger (Forschungsdatenmanagement im Sonderforschungsbereich ELAINE) ist Raum für Ihre Fragen und Diskussionen. Um Voranmeldung via E-Mail wird gebeten.

Mittwoch, den 8.9.2021 sowie Donnerstag, den 9.9.2021, jeweils von 10-13.30 Uhr, online
Praktische Einführung in die (soziale) Netzwerkanalyse (Workshop)
Dr. Jakob Jünger und Chantal Gärtner von der Universität Greifswald klären als Expert*innen in der Netzwerkanalyse, zur Untersuchung welcher Forschungsfragen sich diese Methode besonders gut eignet. Es wird auf zentrale Begriffe der Netzwerkanalyse eingegangen und verschiedene Tools wie Gephi und R vorgestellt. Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos. Methodische Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Um Voranmeldung via E-Mail bis 25.8.2021 wird gebeten. 

Donnerstag, den 23.9.2021 von 13-14 Uhr, online
Fenster zum interdisziplinären Austausch (Gespräch)
Auch im September lädt die Koordinatorin des Forschungsschwerpunktes "Digitale Hermeneutik" im Department "Wissen - Kultur - Transformation", Dr. Franziska Thiele/ Universität Rostock zur Online-Sprechstunde für Fragen zu Methoden der digitalen Hermeneutik ein, um über verschiedene Disziplinen hinweg ins Gespräch zu kommen und sich über interdisziplinäre Themen via Zoom auszutauschen. Wünsche für Themenschwerpunkte für den Termin zur Diskussion unter den Mitgliedern des Departments WKT sind herzlich willkommen! (ohne Voranmeldung)

Mittwoch, den 6.10.2021 von 18-19.30 Uhr, online
Computational Methods: Ein Überblick (Vortrag)
Juniorprofessor Dr. Mario Haim von der Universität Leipzig ist Experte im Bereich der Computational Methods. In seinem Vortrag gibt er einen Überblick über verschiedene digitale Methoden mit einem besonderen Schwerpunkt auf digitalen Methoden zur Textverarbeitung. Anschließend gibt es Raum für Diskussionen. Um Voranmeldung via E-Mail wird gebeten.

Donnerstag, den 21.10.2021 von 13-14 Uhr, online 
Fenster zum interdisziplinären Austausch. (Gespräch)
Online-Gesprächsangebot der Koordinatorin des Forschungsschwerpunktes "Digitale Hermeneutik" im Department "Wissen - Kultur - Transformation", Dr. Franziska Thiele/ Universität Rostock zur Online-Sprechstunde für Fragen zu Methoden der digitalen Hermeneutik ein, um über verschiedene Disziplinen hinweg ins Gespräch zu kommen und sich über interdisziplinäre Themen via Zoom auszutauschen. Wünsche für Themenschwerpunkte für den Termin zur Diskussion unter den Mitgliedern des Departments WKT sind herzlich willkommen! (ohne Voranmeldung)

Mittwoch, den 3.11.2021 von 18-19.30 Uhr, online
Audio Analysis and a Musical Ontology: Case Studies in Vocal Music
Dr. Joshua Neumann ist Experte im Bereich der digitalen Musikwissenschaften an der Akademie der Wissenschaften und Literatur in Mainz. In seinem Vortrag beschreibt er digitale Methoden zur Audioanalyse mit Fokus auf der Untersuchung von Operngesängen. Der Vortrag ist auf englischer Sprache. Im Anschluss an den Vortrag gibt es Raum für Diskussionen. Zoom-Zugangsdaten für WKT-Mitglieder nach Anmeldung unter wktuni-rostockde

Donnerstag und Freitag, den 9.-10.12. jeweils von 10-13.30 Uhr, online
Concepts and patterns in large text collections. Grundlagen zur automatisierten Inhaltsanalyse
Die Nachwuchssprecherin der DGPuK-Fachgruppe Digitale Kommunikation, Dr. Esther Greussing/ Technische Universität Braunschweig, und Dr. Fabienne Lind/ Universität Wien veranstalten einen Workshop, in dem sie in die Methode der automatisierten Text- und Inhaltsanalyse einführen. Für die Veranstaltung sind erste Kenntnisse des Statistikprogramms „R“ wünschenswert, die Auseinandersetzung mit dem Programm wird aber an den Kenntnisstand der Teilnehmenden angepasst.

 

Die Zugangsdaten zu den digitalen Veranstaltungen erhalten Sie nach Ihrer Voranmeldung per E-Mail.

Koordination:
Dr. Franziska Thiele
Koordinatorin des Forschungsschwerpunktes "Digitale Hermeneutik" im Department "Wissen - Kultur - Transformation"
Institut für Medienforschung I Universität Rostock

Projektverantwortliche:
Prof. Dr. Elizabeth Prommer 
Institut für Medienforschung
Universität Rostock
August-Bebel-Str. 28 - Raum 6009
18055 Rostock
Tel.: 0381-4982718
elizabeth.prommer(at)uni-rostock.de